Pfeil_nach_oben
blockHeaderEditIcon
Top
Button_Info-Abend
blockHeaderEditIcon
Slider_Home_Logo_oben
blockHeaderEditIcon
Anker_1
blockHeaderEditIcon
 
Kurs_Atmung und Zwerchfell_H1
blockHeaderEditIcon

Dauer: 7h

Gebühren: 250,- CHF

03.09.2024

Kurs_Atmung und Zwerchfell
blockHeaderEditIcon

Atmung und Zwerchfell im therapeutischen Kontext 

erfahren – verstehen - anwenden

Diese WB kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden.

Voraussetzung

Interesse an ganzheitlichen Therapiemethoden. Neugier auf die komplexe Wirkkraft des Einfachen.

Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich an alle interessierten Personen, die therapeutisch tätig sind. 

Kursinhalte

  • Erfahren der natürlich-gesunden Atmung als elementare Basis
  • Das Zwerchfell als wichtige transversale Ebene der Diaphragmenkette  
  • Wechselwirkung zwischen Atem, Körper, VNS, Psyche und Mindset
  • Einfluss nehmen auf das Atemgeschehen und dessen weitreichende Wirkung durch Haltung, Bewegung und Wahrnehmungslenkung

Kursziele

  • Sie erweitern Ihre anatomisch-physiologischen Kenntnisse in den Bereichen Atmung und Zwerchfell in Verbindung mit der Diaphragmenkette, den inneren Organen und dem vegetativen Nervensystem.
  • Sie lernen einfache praktischen Atem- und Bewegungsübungen kennen, die dazu dienen, Einfluss auf die gesunde Funktion des Zwerchfells zu nehmen.
  • Sie erfahren die tiefgreifende Verbindung zwischen Atem, Zwerchfell und dem gesamten körperlichen sowie psychischen Wohlbefinden
  • Sie lernen erstaunlich-einfache, alltagstaugliche Möglichkeiten kennen, um die körperliche und seelische Gesundheit nachhaltig positiv beeinflussen zu können. 

Kursdauer / Kurszeiten

  • 7 Stunden a 60 Minuten
  • 1 Tag von 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr 

Kursleitung

Kursdaten

  • 3. September 2024

Kursort

  • Treffpunkt Reflexzone
    Hintere Bahnhofstrasse 15, 9000 St. Gallen 

Kurskosten

  • 250,-- CHF
Kurs_Weiterbildungen_Menu_H1
blockHeaderEditIcon
Kurs_Atmung und Zwerchfell_Formular
blockHeaderEditIcon

Kurs buchen

Bottom_1a
blockHeaderEditIcon

Bottom_1
blockHeaderEditIcon

Adresse

TREFFPUNKT REFLEXZONE
Hintere Bahnhofstrasse 15
CH-9000 St. Gallen


Bottom_2
blockHeaderEditIcon

Bottom_3
blockHeaderEditIcon
Bottom_4
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
DEFAULT : Professioneller Behandlungszyklus in der Therapie
15.11.2019 14:39 ( 1524 x gelesen )

Professioneller Behandlungszyklus in der Therapie

Von der Anamnese bis zum Schlussbefund – Der Leitfaden für Ihre therapeutische Arbeit  

(Kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Voraussetzung: Sie sind in eigener Praxis tätig. 
Zielgruppe: Dieser Kurs ist offen für alle therapeutisch tätigen Menschen und bietet eine perfekte Grundlage als Vorbereitung für das Verfassen der Fallstudie für die Höhere Fachprüfung

Kursbeschreibung

Möchten Sie Ihre therapeutische Arbeit reflektieren, weiter professionalisieren und nach den komplementärtherapeutischen Grundlagen ausrichten? 

Sie erhalten mit dem IPRE-Modell einen Leitfaden durch Ihre therapeutische Arbeit. Er strukturiert die Vorgehensweise während eines Behandlungszyklusses von der ersten Begegnung bis zur Schlussevaluation.


Kursinhalte

  • Vorstellung IPRE-Handlungsmodell 
  • Die einzelnen Phasen des Modells: Informieren / Planen / Realisieren / Evaluieren
  • Aufzeigen verschiedener Ansichten und Lebenswelten
  • Wichtige Grundlagen für den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung
  • Der methodenspezifische Erstbefund
  • Anamnese / Klientendokumentation
  • Gemeinsame Zieldefinition
  • Aktive Ressourcenarbeit in der Therapie

Kursziele

  • Sie können das IPRE-Handlungsmodell sicher in Ihre Praxisarbeit integrieren.
  • Sie sind in der Lage die einzelnen Phasen des Modells anzuwenden.
  • Sie festigen Ihr Verständnis für die verschiedenen Lebenswelten der Klientinnen und Klienten.
  • Durch das gefestigte Verständnis können Sie sich auf Ihre Klienten und Ihre Vorstellungen, z. B. in Bezug auf Gesundheit und Krankheit, einlassen.
  • Sie können einen methodenspezifischen Erstbefund durchführen und die signifikanten Merkmale dokumentieren.
  • Sie professionalisieren Ihre Klientendokumentation.
  • Sie können auf Ihre Klientinnen und Klienten angepasste Ziele definieren.
  • Sie sind in der Lage Ihre Klienten und Klientinnen prozess- und ressourcenorientiert zu begleiten und zu unterstützen.

Kursdauer / Kurszeiten

  • es werden 21 Stunden à 60 Minuten bestätigt
  • 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Kursleitung

  • Monika Eichenlaub, Seminarleiterin Autogenes Training,
    KomplementärTherapeutin eidg. Diplom, Ausbilderin eidg. FA

Kursdaten

  • Mo. 20.04. / Di. 21.04. / Mo. 27.04.2020
  • Mi. 11.11. / Do. 12.11. / Mi. 18.11.2020

Kursort

  • Treffpunkt Reflexzone
    Hintere Bahnhofstrasse 15, 9000 St. Gallen

Kurskosten


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*