Pfeil_nach_oben
blockHeaderEditIcon
Top
Button_Info-Abend
blockHeaderEditIcon
Slider_Home_Logo_oben
blockHeaderEditIcon
Anker_1
blockHeaderEditIcon
 
Kurs_Atmung und Zwerchfell_H1
blockHeaderEditIcon

Dauer: 7h

Gebühren: 250,- CHF

03.09.2024

Kurs_Atmung und Zwerchfell
blockHeaderEditIcon

Atmung und Zwerchfell im therapeutischen Kontext 

erfahren – verstehen - anwenden

Diese WB kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden.

Voraussetzung

Interesse an ganzheitlichen Therapiemethoden. Neugier auf die komplexe Wirkkraft des Einfachen.

Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich an alle interessierten Personen, die therapeutisch tätig sind. 

Kursinhalte

  • Erfahren der natürlich-gesunden Atmung als elementare Basis
  • Das Zwerchfell als wichtige transversale Ebene der Diaphragmenkette  
  • Wechselwirkung zwischen Atem, Körper, VNS, Psyche und Mindset
  • Einfluss nehmen auf das Atemgeschehen und dessen weitreichende Wirkung durch Haltung, Bewegung und Wahrnehmungslenkung

Kursziele

  • Sie erweitern Ihre anatomisch-physiologischen Kenntnisse in den Bereichen Atmung und Zwerchfell in Verbindung mit der Diaphragmenkette, den inneren Organen und dem vegetativen Nervensystem.
  • Sie lernen einfache praktischen Atem- und Bewegungsübungen kennen, die dazu dienen, Einfluss auf die gesunde Funktion des Zwerchfells zu nehmen.
  • Sie erfahren die tiefgreifende Verbindung zwischen Atem, Zwerchfell und dem gesamten körperlichen sowie psychischen Wohlbefinden
  • Sie lernen erstaunlich-einfache, alltagstaugliche Möglichkeiten kennen, um die körperliche und seelische Gesundheit nachhaltig positiv beeinflussen zu können. 

Kursdauer / Kurszeiten

  • 7 Stunden a 60 Minuten
  • 1 Tag von 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr 

Kursleitung

Kursdaten

  • 3. September 2024

Kursort

  • Treffpunkt Reflexzone
    Hintere Bahnhofstrasse 15, 9000 St. Gallen 

Kurskosten

  • 250,-- CHF
Kurs_Weiterbildungen_Menu_H1
blockHeaderEditIcon
Kurs_Atmung und Zwerchfell_Formular
blockHeaderEditIcon

Kurs buchen

Bottom_1a
blockHeaderEditIcon

Bottom_1
blockHeaderEditIcon

Adresse

TREFFPUNKT REFLEXZONE
Hintere Bahnhofstrasse 15
CH-9000 St. Gallen


Bottom_2
blockHeaderEditIcon

Bottom_3
blockHeaderEditIcon
Bottom_4
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
DEFAULT : merima® - Meridian-Therapie nach Lüth
15.11.2019 08:17 ( 4212 x gelesen )

merima® - Meridian-Therapie nach Lüth

(kann beim EMR und ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Voraussetzungen

FussreflexzonentherapeutInnen, ReflexzonentherapeutInnen, Heilpraktiker, PhysiotherapeutInnen, TCM-TherapeutInnen, AlternativmedizinerInnen

Beschreibung der Methode

Die merima® - Methode ist eine energetische Behandlungsmethode mit ganzheitlicher Betrachtung des körpereigenen Energiesystems. Der menschliche Körper wird auf der Basis des Yin-Yang-Konzeptes in Energiebahnen eingeteilt. Ein Wissen, das vor allem bei der Akupunktmassage, Akupunkt-Meridian-Massage und der klassischen Akupunktur angewandt wird. Krankheiten oder Verletzungen werden demnach immer über einen gestörten Energiefluss im Körper repräsentiert (Schmerz ist der Schrei nach fliessender Energie, nach Dr. Voll). Das Ziel dieser Behandlungsmethode ist den Energiefluss zu harmonisieren.


Anwendungsbereiche der merima® - Methode    

Harmonisierung des Energieflusses
Das Energiesystem wird – wie gewohnt vom Organsystem des Menschen - mit seinen Meridianen auf den Fuss übertragen. Die Behandlungstechnik selbst ist sehr sanft, es wird mit wenig Druck gearbeitet und ist für die KlientInnen sehr angenehm und wohltuend. Diese Behandlungsform ist aufgrund der weichen Formen der Bewegungsabläufe prädestiniert für die Anwendung bei sehr sensiblen und schmerzempfindlichen Patienten. Sie eignet sich nicht nur bei offensichtlichen Symptomen, sondern kann auch prophylaktisch, sowie als Tiefenentspannungsmassage eingesetzt werden. Mitunter können unterdrückte Emotionen gelöst werden, um den harmonischen Energiefluss zu ermöglichen.

Narbenentstörung              
Ein weiterer wichtiger therapeutischer Ansatz der merima®Methode setzt auf die Entstörung von Narben. In der Nachbehandlung von Operationsnarben oder bei Muskel-, Sehnen und Bänderverletzungen wird über die sanften Streichungen ein harmonischer Energiefluss im Bereich des gestörten Narbengewebes wiederhergestellt. 

merima® stellt für die Physiotherapie eine gute Alternative zur Akupunktur dar. Für den HP kann merima® eine sinnvolle energetische Ergänzung zur TCM, Homöopathie oder anderen Therapien sein, aber auch als sanfte, eigenständige, manuelle Methode nutzbar gemacht werden.

  • Die gesamte Ausbildung findet in zwei Modulen statt. 
  • Jedes Modul ist 3-tägig (21 Stunden).
  • Die Module sind einzeln buchbar.
  • Die Module werden regelmässig bei Treffpunkt Reflexzone angeboten

Modul 1: 

  • Energiekreislauf am Fuss unter Berücksichtigung des Tastbefundes
  • Intensivierung der energetischen Behandlung der Beckenzonen
  • Meridiane und deren Verläufe am Fuss nach merima®
  • Befunderhebung nach Fülle- und Leerezuständen am Fuss
  • Therapieaufbau bei gewünschter Energieverlagerung
  • Behandlungsaufbau zur Harmonisierung als Prophylaxe
  • Bedeutung von Narben

Modul 2:

  • Energetische Befunderhebung durch Tastbefund
  • Organbezogene Befunderhebung nach Fülle- und Leerezuständen
  • Erweiterter Therapieaufbau, energetische Gesetzmäßigkeiten, WS-Behandlung
  • Tastbefunde der einzelnen Meridiane
  • Therapieaufbau bei gewünschter Energieverlagerung/Harmonisierung
  • Erfahrungsaustausch
  • Narbenbehandlung
  • Organbezogener Energiekreislauf

Kursinhalte

  • Auffinden und Ertasten des Energiekreislaufs am Fuss unter Berücksichtigung des Tastbefundes
  • Intensivierung der energetischen Behandlung der Beckenzonen
  • Meridiane und deren Verläufe am Fuss nach merima®
  • Befunderhebung nach Fülle- und Leerezuständen am Fuss
  • Therapieaufbau bei gewünschter Energieverlagerung
  • Behandlungsaufbau zur Harmonisierung als Prophylaxe

Kursziele

  • Sie können mithilfe der neuen Technik die energetische Behandlung der Beckenzonen intensivieren.
  • Sie finden die Meridiane und deren Verlauf am Fuss sicher auf und können diese behandeln.
  • Sie sind in der Lage den Energiekreislauf am Fuss unter Berücksichtigung des Tastbefundes durchzuführen.
  • Sie sensibilisieren Ihre Fähigkeiten eine Befunderhebung aus Sicht von energetischen Fülle- und Leerezuständen durchzuführen.
  • Sie können dadurch den Therapieaufbau durch gewünschte Energieverlagerung positiv beeinflussen.
  • Sie erweitern Ihr Therapieangebot für Klienten und Klientinnen, um Körpersysteme zu harmonisieren und zur Gesunderhaltung.

Kursdauer / Kurszeiten

  • 3 Tage - 21 Stunden Präsenzzeit à 60 Minuten
  • 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Kursleitung

  • Rainer Lüth
    Heilpraktiker, Krankenpfleger
    Begründer der Methode

Kursdaten

  • Modul 1 (Basis) Do. 13.08. / Fr. 14.08. / Sa. 15.08.2020 oder
  • Modul 1 (Basis) Do. 07.05. / Fr. 08.05. / Sa. 09.05.2020

  • Modul 2 (Aufbau) Do. 26.11. / Fr. 27.11. / Sa. 28.11.2020 

Kursort

  • Treffpunkt Reflexzone
    Hintere Bahnhofstrasse 15, 9000 St. Gallen

Kurskosten


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*