Menu_Top_Fussreflexmassage
blockHeaderEditIcon
Slider_Thementage
blockHeaderEditIcon
15.11.2019 16:50 ( 343 x gelesen )

Rücken- und Nackenmassage in Kombination mit der Fussreflexzonenmassage

(kann beim EMR und ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Voraussetzung 

Es sind keine bestimmten Voraussetzungen erforderlich.

Zielgruppe               

Der Kurs ist offen für alle Therapeuten und Therapeutinnen.

Kursbeschreibung 

An diesem praxisorientierten Tag erlernen Sie eine entspannende Rücken- und Nackenmassage kennen, die Verspannungen und Verklebungen des Gewebes löst und die Durchblutung aktiviert. In Kombination mit der Fussreflexzonentherapie erweitern Sie Ihr Angebot in der Praxis.



15.11.2019 11:43 ( 760 x gelesen )

Refresher Reflektorische Lymphdrainage am Fuss

(Kann beim EMR als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

ReflexzonentherapeutInnen / Reflexzonentherapeuten 

Kursbeschreibung

Liegt Ihre Weiterbildung schon länger Zeit zurück? Sind im Laufe der Zeit Fragen oder Unsicherheiten in Bezug auf die Zonenkenntnis, der Grifftechniken und des Ablaufs der Behandlung aufgetaucht? Dieser Tag bietet Ihnen die Möglichkeiten Fragen zu stellen und Ihre Arbeitstechnik aufzufrischen, zu vertiefen und zu verfeinern. Dieser Kurs ist sehr praxisorientiert. 



22.09.2019 06:18 ( 135 x gelesen )

Familienstellen / Systemaufstellungen
Abendseminar

Wie und wo unterstützt mich Aufstellungsarbeit?

  • Ÿ          Menschen mit dem Wunsch und der Bereitschaft zur Versöhnung und Heilung
  • Ÿ          schwierige familiäre Situationen und Beziehungen zu benennen und zu klären
  • Ÿ          belastende Verhaltens- und Lebensmuster zu verstehen und zu verändern
  • Ÿ          körperliche und psychische Symptome positiv zu beeinflussen
  • Ÿ          Dynamiken sichtbar zu machen, die unbewusst wirken
  • Ÿ          durch Bereitschaft, sich mit der eigenen Lebensgeschichte zu versöhnen und Heilung aktiv     zuzulassen, können blockierte und ungenutzte Potenziale freigesetzt werden.

Was ist Familienstellen?

Familienstellen ist eine Form systemischer, lösungsorientierter Arbeit für Persönlichkeits-entwicklung. Die Probleme werden hier in einer Mehr‐Generationen‐Perspektive gesehen.

Das Familienstellen wurde von Bert Hellinger in den 80er Jahren entwickelt. Mit dem Begriff Systemaufstellungen werden alle Arten von Aufstellungen beschrieben, die ihren Ursprung im Familienstellen nach Bert Hellinger haben. Die Probleme werden in einer Mehr-Generationen-Perspektive gesehen und orientieren sich an elementaren Ordnungen und Gesetzmässigkeiten in Systemen.

Konflikte, Spannungen, Erfolglosigkeit, gescheiterte Beziehungen, verhaltensauffällige Kinder, Schulprobleme, Hyperaktivität, Unzufriedenheit, Schuldgefühle, mangelnder Erfolg im Beruf, Suchtprobleme, Energielosigkeit u.v.m., können Ausdruck dafür sein, dass familiäre Verstrickungen und Bindungen nicht erkannt und nicht in Ordnung gebracht sind. Diese Verstrickungen und Schicksale anderer Familienmitglieder bestimmen oftmals unbewusst unser Leben und beeinflussen unser Denken und Handeln. Nur wenn auf diese Weise Ordnung in die Familie gebracht wurde, kann der Einzelne aus der Familie hinausgehen, mit der ganzen Kraft der Familie im Rücken seinen eigenen Weg gehen, ohne dass ihn das Frühere belastet und sein Wachstum hindert. Durch das Erlangen der Ordnung in unserem System erfahren wir tieferes Verständnis für unsere Lebenssituation und kommen in die Kraft unserer Wurzeln.



10.01.2019 18:02 ( 1411 x gelesen )

Kopfschmerz / Migräne und Reflexzonentherapie

(kann beim EMR und ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

Migräne muss man nicht einfach hinnehmen. Sie können etwas dagegen tun - Sie sind ihr nicht schutzlos ausgeliefert! Migräne ist eine eigenständige Erkrankung des Schmerz-Sinnessystems – nach diesem Tag haben Sie Ideen, wie der Schmerzkreislauf unterbrochen werden kann. Der Fokus ist auf die Nervenreflexpunkte gerichtet, denn Migräne basiert häufig auf einer Hypersensibilität in der Reizverarbeitung.



18.11.2017 07:45 ( 2357 x gelesen )

Professioneller Behandlungszyklus 

Zielgruppe

Therapeuten und Therapeutinnen, die im komplementärtherapeutischen Bereich tätig sind.

Kursbeschreibung

Der professionelle Behandlungszyklus bildet den „roten Faden“ im Behandlungsverlauf und dient dem Therapeuten als wichtige Orientierungshilfe im komplementärtherapeutischen Therapieprozess. 



03.10.2017 19:56 ( 1356 x gelesen )

Die reflektorische Behandlung der Beckenbänder am Fuss 

(Kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

FussreflexzonentherapeutInnen, ReflexzonentherapeutInnen, Interessierte alternativer Behandlungsformen, Körpertherapeuten

Kursbeschreibung

Das Becken bildet den statischen Mittelpunkt des Körpers. Durch Schwangerschaft und Geburt z.B. können die Beckenbänder geschwächt sein. In dieser 1-tägigen Weiterbildung lernen Sie die Reflexzonen der Beckenbänder am Fuss kennen und bereichern somit ihre therapeutische Tätigkeit.
Ein „starkes“ Becken bildet einen „starken“ und tragenden Mittelpunkt im Körper.



Bottom_1a
blockHeaderEditIcon

Bottom_1
blockHeaderEditIcon

Adresse

TREFFPUNKT REFLEXZONE
Hintere Bahnhofstrasse 15
CH-9000 St. Gallen

Bottom_2
blockHeaderEditIcon

Bottom_3
blockHeaderEditIcon
Bottom_4
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*