Menu_Top_Fussreflexmassage
blockHeaderEditIcon
Slider_Thementage
blockHeaderEditIcon
22.09.2019 06:18 ( 18 x gelesen )

Familienstellen / Systemaufstellungen
Abendseminar

Wie und wo unterstützt mich Aufstellungsarbeit?

  • Ÿ          Menschen mit dem Wunsch und der Bereitschaft zur Versöhnung und Heilung
  • Ÿ          schwierige familiäre Situationen und Beziehungen zu benennen und zu klären
  • Ÿ          belastende Verhaltens- und Lebensmuster zu verstehen und zu verändern
  • Ÿ          körperliche und psychische Symptome positiv zu beeinflussen
  • Ÿ          Dynamiken sichtbar zu machen, die unbewusst wirken
  • Ÿ          durch Bereitschaft, sich mit der eigenen Lebensgeschichte zu versöhnen und Heilung aktiv     zuzulassen, können blockierte und ungenutzte Potenziale freigesetzt werden.

Was ist Familienstellen?

Familienstellen ist eine Form systemischer, lösungsorientierter Arbeit für Persönlichkeits-entwicklung. Die Probleme werden hier in einer Mehr‐Generationen‐Perspektive gesehen.

Das Familienstellen wurde von Bert Hellinger in den 80er Jahren entwickelt. Mit dem Begriff Systemaufstellungen werden alle Arten von Aufstellungen beschrieben, die ihren Ursprung im Familienstellen nach Bert Hellinger haben. Die Probleme werden in einer Mehr-Generationen-Perspektive gesehen und orientieren sich an elementaren Ordnungen und Gesetzmässigkeiten in Systemen.

Konflikte, Spannungen, Erfolglosigkeit, gescheiterte Beziehungen, verhaltensauffällige Kinder, Schulprobleme, Hyperaktivität, Unzufriedenheit, Schuldgefühle, mangelnder Erfolg im Beruf, Suchtprobleme, Energielosigkeit u.v.m., können Ausdruck dafür sein, dass familiäre Verstrickungen und Bindungen nicht erkannt und nicht in Ordnung gebracht sind. Diese Verstrickungen und Schicksale anderer Familienmitglieder bestimmen oftmals unbewusst unser Leben und beeinflussen unser Denken und Handeln. Nur wenn auf diese Weise Ordnung in die Familie gebracht wurde, kann der Einzelne aus der Familie hinausgehen, mit der ganzen Kraft der Familie im Rücken seinen eigenen Weg gehen, ohne dass ihn das Frühere belastet und sein Wachstum hindert. Durch das Erlangen der Ordnung in unserem System erfahren wir tieferes Verständnis für unsere Lebenssituation und kommen in die Kraft unserer Wurzeln.



10.01.2019 18:02 ( 1265 x gelesen )

Kopfschmerz / Migräne und Reflexzonentherapie

(kann beim EMR und ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

Migräne muss man nicht einfach hinnehmen. Sie können etwas dagegen tun - Sie sind ihr nicht schutzlos ausgeliefert! Migräne ist eine eigenständige Erkrankung des Schmerz-Sinnessystems – nach diesem Tag haben Sie Ideen, wie der Schmerzkreislauf unterbrochen werden kann. Der Fokus ist auf die Nervenreflexpunkte gerichtet, denn Migräne basiert häufig auf einer Hypersensibilität in der Reizverarbeitung.



10.01.2019 17:50 ( 509 x gelesen )

Esalen Rückenmassage
Die Kunst der tiefen Entspannung 
(Kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe                
FussreflexzonentherapeutInnen, ReflexzonentherapeutInnen, alle Körpertherapeuten und alle Interessierte.

Kursbeschreibung  
Als „Long Strokes“ werden in der Esalen Massage die langen, fliessenden und sehr beruhigenden Streichbewegungen auf dem Körper bezeichnet. Diese Massagetechnik ermöglicht es, zu einer tiefen Entspannung zu finden.

An diesem Tag lernen Sie die Einfachheit und berührende Tiefe der Long Strokes auf der Körperrückseite kennen. Sie werden in der Lage sein, diese wunderbare Massagearbeit, die mit einem fein duftenden Aromaöl durchgeführt wird, in ihre schon bestehende Massagearbeit zu integrieren oder auch im Kreise ihrer Familie anzuwenden. Movement Practice und achtsames Yoga ergänzen den Massageunterricht, um die Wahrnehmungsfähigkeit und Präsenz zu schulen.

Mehr zur Esalen Massage finden Sie hier: https://www.esalenmassageschweiz.ch/



06.12.2018 07:55 ( 2619 x gelesen )

Idiolektik® 
Kommunikationsseminar
Unterstützung für das therapeutische Gespräch / 24.05.2019

Kommunikation und an Eigensprache orientierte Gesprächsführung
(kann beim EMR / ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

Jeder Personenkreis, in dem der Kommunikation eine zentrale Bedeutung zukommt. 

Kursbeschreibung

Idiolektik ist eine ressourcenorientierte Gesprächsführungsmethode, die sich konsequent an der Eigensprache des Gegenübers orientiert. Auf der Basis einer achtsamen Grundhaltung werden in zieloffener und wertfreier Weise Gespräche gestaltet, dabei soll die Autonomie des Gegenübers stets gewahrt bleiben. Auf dieser Basis gelingt es besonders gut, Lern- oder Veränderungsprozesse zu begleiten. In jedem Berufsfeld, in dem der Kommunikation eine zentrale Bedeutung zukommt, ist eine entsprechend gestaltete Gesprächsführung hilfreich.



16.07.2018 18:58 ( 685 x gelesen )

Unterstützung des Immunsystems

Komplementärtherapeutische Behandlungskonzepte

(Kann beim EMR als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

FussreflexzonentherapeutInnen, ReflexzonentherapeutInnen, Interessierte alternativer Behandlungsformen, Körpertherapeuten

Kursbeschreibung

In diesem Kurs werden komplementärmedizinische Behandlungskonzepte aus der Sicht derNaturheilkunde zur Unterstützung des Immunsystems vorgestellt und besprochen. Die Behandlungskonzepte umfassen innere (z.B Spagyrika, Phytotherapeutika, Anthroposophika, Gemmotherapeutika, Bachblüten, Schüsslersalze, Ernährung) und äussere (z.B Gittertapes, Aromatherapie, Salben, Reflexzonen, Bewegungstherapie, Moxa) Behandlungsmethoden.



12.03.2018 12:59 ( 1018 x gelesen )

Gesichtslymdrainage

(Diese WB kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

  • Alle Personen, die therapeutisch tätig sind
  • Beschäftigte in den Bereichen Wellness und Kosmetik
  • Gesundheitsbewusste Menschen, die über die Zusammenhänge und den Geschehnissen im Körper mehr Verständnis erlangen möchten.
  • Menschen, die über das Berühren sich und anderen etwas Gutes tun wollen.

Kursbeschreibung

Die Gesichtslymphdrainage, wird vor allen Dingen bei Lymphabflussstörungen im Gesichts- und Kopfbereich eingesetzt wird. 

Kosmetische Anwendungsbereiche

  • unreine Haut und Akne
  • zur Gewebeentschlackung
  • zur Regeneration
  • Entstauung der Lymphgefässe (z. B Tränensäcke)
  • Zur Vor- und Nachbehandlung bei schönheitschirurgischen Eingriffen

Therapeutische Anwendungsbereiche

  • Migräne
  • Zustand nach grippalen Infekten
  • HWS-Syndrom
  • Schleudertrauma
  • Nervenschmerzen im Gesicht
  • Gesichtsnerv-Lähmung
  • Zur allgemeinen Entspannung

Diese sanfte und sehr entspannende Therapieform fördert das Gleichgewicht und harmonisiert in anspruchsvollen Zeiten.



03.10.2017 19:56 ( 1211 x gelesen )

Die reflektorische Behandlung der Beckenbänder am Fuss 

(Kann beim EMR/ASCA als Weiterbildung eingereicht werden)

Zielgruppe

FussreflexzonentherapeutInnen, ReflexzonentherapeutInnen, Interessierte alternativer Behandlungsformen, Körpertherapeuten

Kursbeschreibung

Das Becken bildet den statischen Mittelpunkt des Körpers. Durch Schwangerschaft und Geburt z.B. können die Beckenbänder geschwächt sein. In dieser 1-tägigen Weiterbildung lernen Sie die Reflexzonen der Beckenbänder am Fuss kennen und bereichern somit ihre therapeutische Tätigkeit.
Ein „starkes“ Becken bildet einen „starken“ und tragenden Mittelpunkt im Körper.



18.09.2017 06:45 ( 2189 x gelesen )

Professioneller Behandlungszyklus 

Zielgruppe

Therapeuten und Therapeutinnen, die im komplementärtherapeutischen Bereich tätig sind.

Kursbeschreibung

Der professionelle Behandlungszyklus bildet den „roten Faden“ im Behandlungsverlauf und dient dem Therapeuten als wichtige Orientierungshilfe im komplementärtherapeutischen Therapieprozess. 



18.09.2017 06:45 ( 1544 x gelesen )

Intervision - Fallberatung /
strukturiertes Modell kollegialer Beratung  

Zielgruppe

TherapeutInnen, die an der standardisierten Aufschulung Nr. 240 teilnehmen, alle TherapeutInnen, die im komplementärtherapeutischen Bereich tätig sind.

Kursbeschreibung

Oft fühlt man sich im Therapiealltag „alleine gelassen“. Ein kollegialer Austausch / Intervision stellt eine geniale Möglichkeit dar zur eigenen Reflexion im Therapiealltag und bietet Hilfe und Unterstützung bei der Problemlösung. In dieser 1-tägigen Weiterbildung lernen sie die Struktur und Vorgehensweise der Intervision (kollegialer Beratung) kennen, können diese anwenden und erleben.  



Bottom_1a
blockHeaderEditIcon

Bottom_1
blockHeaderEditIcon

Adresse

TREFFPUNKT REFLEXZONE
Hintere Bahnhofstrasse 15
CH-9000 St. Gallen

Bottom_2
blockHeaderEditIcon

Bottom_3
blockHeaderEditIcon
Bottom_4
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*